Show all answers
Hide all answers
  • Mein bei Didactum gekauftes AKCP Monitoring Produkt ist defekt. Wie ist der Ablauf?

    Auf unserer AKCP-Support Seite wird beschrieben, wie Sie im Falle eines Defektes vorgehen. Wichtig: Vor der Rücksendung Ihrer sensorProbe2 oder securityProbe stets bei Didactum das RMA-Formular anfordern!

    AKCP-Kunden mit gültigen Support Vertrag wenden sich bitte an die im Vertrag genannten Rufnummern.

  • Ich habe eine sensorProbe2/8 mit älterer Firmware. Wenn ich auf die neueste Firmware-Upgrade,bekomme ich die Fehlermeldung von IPSET "Can't Get Firmware-Version".

    Ihre sensorProbe2/8 ist sehr lange nicht aktualisiert worden. Um die aktuelle Firmware auf zu spielen, müssen Sie mehrer Zwischenschritte ausführen.

    Je nachdem, was Ihre SP2/8 für eine Firmware benutzt sollten sie erst folgende Firmwareversionen installieren:

    Firmware 371 und danach
    Firmware 398

    Beide älteren Firmwares können Sie bei uns per eMail anfragen.

  • Woran kann ich erkennen, ob ich mein sensorProbe8 oder securityProbe-5E Monitoring System bei dem offiziellen AKCP-Importeur Didactum erworben wurde?

    Die vom offiziellen AKCP-Importeur Didactum Ltd. Deutschland ausgelieferten AKCP sensorProbe8, sensorProbe8-X20/X60, securityProbe5E, securityProbe-5E Standard und securityProbe-X20/X60 Rack Monitoring Systeme des Herstellers AKCess Pro sind mit einem Aufkleber ausgestattet.

    Diesen Aufkleber finden Sie neben der MAC-ID auf dem Boden des AKCP Monitoring Systems. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren kompetenten AKCP-Support.

  • Auf der Rückseite meiner sensorProbe8-X60 ist ein Erdungsanschluss. Muss ich mein im Serverschrank installiertes Rack Monitoring System zusätzlich erden?

    Sofern Sie das sensorProbe8-X60 Rack Monitoring System mit dem Original Rack Mount Kit in einen Metall-Serverschrank montiert haben, so erfolgt die Erdung dann über die Chassis-Masse des Serverschranks.

    Solange sich die sensorProbe8-X60 in einem geerdeten Serverschrank befindet, kann auf eine zusätzliche Erdung verzichtet werden.

    Andernfalls ist ein Erdungskabel an den Erdungsanschluss der sensorProbe8-X60 Rack Monitoring Appliance anzubringen. Ein Elektrofachbetrieb kann Ihnen in Sachen Erdung sicherlich weiterhelfen.

  • Ich möchte meine Monitoring Hardware von AKCP auf die Werkseinstellungen zurücksetzen.

    Sofern Sie die Einstellungen Ihrer sensorProbe oder securityProbe Monitoring Hardware auf die Werkseinstellungen zurücksetzen möchten, so nutzen Sie bitte das Configure v.3.1 Tool.

  • Die sensorProbe2/8 akzeptiert nicht die von mir im Web-Interface eingetragene neue Gateway IP.

    Überprüfen Sie bitte, ob im Webinterface der sensorProbe die korrekte IP Adresse eingetragen wurde.

    Sollte die sensorProbe2/8 die IP-Adresse nicht finden, wird automatisch die Default IP eingetragen.

  • Ich habe Probleme bei der Einbindung der sensorProbe am meinen E-Mail-Server

    Sollten Sie Probleme mit der sensorProbe2 oder sensorProbe8 mit Ihrem E-Mail Server haben, so versuchen Sie bitte die IP-Adresse Ihres Mailservers einzutragen. Prüfen Sie vor Kontaktaufnahme mit unserem Support folgende Punkte:

    - IP Adresse Ihres Mailservers
    - Gateway IP
    - Überprüfen Sie die "send mail option" in den Email-Einstellungen Ihrer sensorProbe
    - Überprüfen Sie, ob die die Email-Adresse korrekt eingegeben ist
    - Kontrollieren Sie, ob "timeout period" korrekt ist
    - Überprüfen Sie die SSL-Einstellungen des Mailservers

  • Ich möchte per SNMP feststellen, welche MAC Adresse meinr sensorProbe besitzt.

    Mit OID 1.3.6.1.4.1.3854.1.2.2.1.3.0 ermitteln Sie die genaue MAC Adresse Ihrer sensorProbe oder securityProbe Monitoringhardware.

  • Ich möchte die neuen sensorProbe2 Funktionen nutzen.

    Diese neuen Funktionen der sensorProbe2 sind nur sichtbar, wenn Sie eine neue sensorProbe2 mit der mega256 Hardware besitzen.

    Die neuen sensorProbe2 Modelle  wurden von Didactum® ab Mitte Oktober 2009 ausgeliefert.

    Die aktuelle sensorProbe2 Serie mit dem neuen mega256 Chipsatz erkennen Sie an der MAC ID, welche  mit 00-0B-DC-00-XX beginnt. Sollten bei Ihrer sensorProbe2 für XX , die Adressen FA, FB, FC, FD, FE, FF, F0, F1, F2, F3, F4, oder höher stehen, dann besitzen Sie die neuere sensorProbe2 mit dem mega256 Chipsatz. Achten Sie bitte darauf, dass Sie die Firmware  Sp406 oder höher auf Ihrer sensorProbe2 installiert haben.

    Wenn Sie eine ältere sensorProbe2 im Einsatz haben und die Vorteile der neuen sensorProbe2 Features nutzen wollen, so bietet Didactum® ein einfaches Upgrade (Art. Nr. Up-AK-SP2)  an.

    Schicken Sie einfach eine eMail an vertrieb (at) didactum (dot).com für mehr Details zum Upgrade der sensorProbe2.

  • Ich möchte die von meiner AKCP sensorProbe gemessenen Temperaturwerte exportieren.

    Die Messwerte der an der sensorProbe2 / sensorProbe8 angeschlossenen Sensoren können Sie selbstverständlich bequem in eine Textdatei exportieren. Hierzu nehmen Sie bitte das AKCP Tool datadownload.exe, welches Sie in unserem AKCP Downloadbereich herunterladen können.

    Exportieren Sie mit dem datadownload Tool bequem die Messwerte der an SP2 oder SP8 angeschlossenen intelligenten Sensoren.

    Die exportierte Text Datei enhält die IP Adresse des Hosts, die Port Nummer und sowie den Sensortyp.

    Beispiel: 192.168.0.100_p1_temperature.txt lautet der Name der Textdatei bei Datenexport von der IP-Adresse 192.168.0.100

    Der Befehl der DOS-Version lautet wie folgt:

    datadownload <-i sensorProbeIP> <-p password>

    wobei

    -i sensorProbeIP die IP-Adresse der sensorProbe2 oder sensorProbe8 ist

    -p password das Passwort der sensorProbe (bei der SP8 das gleiche Passwort wie unter Menüeintrage „set or get community“).

    -t Zeitstempel der lokale Zeitzone

    -o Überschreiben der vorhandenen Text-Datei

    -? dient der Ausgabe der Hilfsbefehle

    Typischerweise lautet der Befehl am DOS-Prompt wie folgt:

    dataDownload -i 192.168.0.100 -p public -o

    Die exportierte Messdaten-Textdatei kann danach mit Hilfe von z.B. Excel bearbeitet werden.

    Die Messwerte des Temperatursensors werden in eine Textdatei exportiert. Die Daten können danach in MS-Excel importiert und weiterverarbeitet werden.

    Optional können Sie das AKCP Tool dataCollectG3.5 (Windows OS) verwenden, welches Sie ebenfalls im geschützten AKCP Downloadbereich (LINK) von Didactum® herunterladen können.
    Das AKCP Tool DataCollect dient dem Datenexport der Sensormesswerte unter MS-Windows.

    Wählen Sie den gewünschten intelligenten Sensor im DataCollect-Tool bequem aus und exportieren die gemessenen Temperaturdaten in eine Text Datei.

    Im Menu des DataCollect Tools geben Sie die IP-Adresse Ihrer sensorProbe2 oder sensorProbe8 sowie das Passwort ein.

    Den Laufwerkspfadder zu exportierenden Messwertdatei können Sie individuell festlegen. Zusätzlich können Sie auch die OID des abzufragenden Sensors ermitteln.

    Alternativ können Sie die Sensormesswerte Ihrer sensorProbe2 oder sensorProbe8 mit dem MRTG Tool von Tobi Oetiker herunterladen. MRTG ist kostenlos.

    oss.oetiker.ch/mrtg/

    Ebenfalls empfehlenswert ist das ebenfalls kostenlose Tool Cacti, welche Ihnen eine umfassende grafische Auswertung der von den intelligenten Sensoren erfassten Messwerte ermöglicht.

    www.cacti.net

    Bei allen Fragen rund um die Netzwerkabfrage der SNMP-fähigen Sensoren von AKCP kontaktieren Sie bitte den kompetenten Support von Didactum®

  • Meine 4 Jahre alte sensorProbe8 erkennt einen der angeschlossenen Sensoren nicht mehr

    Mein 4 Jahre altes AKCP sensorProbe8 IT Monitoring System erkennt einen der angeschlossenen Sensoren nicht mehr.

    Ziehe ich den Sensor von der sensorProbe 8 ab, so wird mir nach 10 Sekunden erst der Disconnect-Alarm gemeldet.

    Was soll ich tun?

    Hier empfiehlt der autorisierte sensorProbe8 Lieferant Didactum Ltd. Deutschland zunächst den RJ-45 Stecker des Sensors zu überprüfen. Sofern Sie Ihren AKCP-Sensor per Cat Netzwerkkabel verlängert haben, so prüfen Sie bitte das Netzwerkkabel. Gegebenenfalls das Sensor-Verlängerungskabel gegen ein anderes Netzwerkkabel tauschen.

    Bitte schalten Sie im sensorProbe8 Webinterface den betreffenden Sensor auf Offline und wieder auf Online. Sollte dieser dann immer noch nicht erkannt werden, so stecken Sie bitte den betreffenden Sensor in einen anderen der 8 SensorPorts und prüfen, ob dieser Sensor von dem anderen Sensoranschluss erkannt wird.

    Hier sollte die LED auf grün umspringen und der Sensor automatisch im sensorProbe8 Web-GUI aufgelistet werden. Sollten all diese Hinweise nicht fruchten, so können durch den jahrelangen Betrieb die Kontakte verschmutzt sein (Staub, Kondensat pp.).

    Hier trennen Sie Ihre sensorProbe8 von der Stromversorgung und nehmen bitte ein mit Isopropyl Alkohol (Achtung leicht brennbar, Warnhinweise des Herstellers beachten!) leicht getränktes Wattestäbchen und reinigen die Kontakte des betreffenden Sensorports und die des Sensorkabels.

    Achten Sie bitte darauf, dass Sie der Isoproyl Alkohol erst verdampfen muss, bevor Sie die Sensorstecker wieder einstecken. Bitte mit einem fett- und staubfreien Tuch die Kontakte trockenwischen.

    Danach sollte der betreffende Sensor und der Sensorport wieder einwandfrei arbeiten.

  • Darf ich bei 48V DC Stromversorgung der DCW-Varianten das zusätzliche externe Netzteil gleichzeitig verwenden?

    Da die sensorProbe8-X20 DCW, sensorProbe8-X60 DCW, securityProbe-X20 DCW sowie die securityProbe-X60 DCW mit redundanten internen 48VDC Netzteilen ausgerüstet sind, wird eine gleichzeitige Stromversorgung mit dem externem 7.5V Netzteil nicht unterstützt. Nutzen Sie entweder die redundanten 48VDC Anschlüsse oder das externe Netzteil. Lesen Sie hierzu die Anleitung von Didactum®, welche bei allen von uns ausgelieferten DCW-Varianten der sensorProbe und securityProbe beiliegt.

  • Beim Update der sensorProbe2-Firmware erhalte ich eine Fehlermeldung

    Ab der Firmware SP400 wurden die Firmware-Dateien der sensorProbe2 und sensorProbe8 zusammengefasst. So sind die neuen Firmware-Versionen sowohl für die SP2 als auch die SP8 geeignet.

    Dies bedeutet, dass Sie bitte eine neue Version des IPSet Tools von AKCP Inc. verwenden müssen. Die aktuelle Version IPSet v.5.6.0.2. können Sie hier bei Didactum® downloaden.

  • Ich möchte meine Monitoring Hardware von AKCP auf die Werkseinstellungen zurücksetzen.

    Sofern Sie die Einstellungen Ihrer sensorProbe oder securityProbe Monitoring Hardware auf die Werkseinstellungen zurücksetzen möchten, so nutzen Sie bitte das Configure v.3.1 Tool.

  • Während des Firmware Updates meines sensorProbe2 Alarm Servers wird "Received bad CRC" angezeigt

    Sollte während des Updates Ihrer sensorProbe2 oder sensorProbe8 das IPSet-Tool von AKCP received bad CRC anzeigen, so kontaktieren Sie bitte hierzu direkt den kompetenten technischen Support von Didactum®.

  • Wie kann ich den Systemnamen meiner sensorProbe2 per SNMP ermitteln?

    Um den Systemnamen Ihrer sensorProbe2 zu erfahren geben Sie bitte folgenden Befehl ein:

    snmpget -m all -v1 -c <community> <IPaddress> .1.3.6.1.2.1.1.5.0

  • Wie kann ich den Inhalt der E-Mail Alarmierung meines sensorProbe Überwachungsgerätes ändern?

    In der sensorProbe2/8 ist eine separate Email-Alarmierung enthalten. Mit folgendem SNMP Befehl können Sie den Inhalt des Email-Alarms festlegen:

    snmpset -m all -v 1 -c <community> <ip address> .1.3.6.1.4.1.3854.1.2.2.1.112.0 I <separate>

    <community> ist das Admin Passort,
    <ip address> stellt die IP-Adresse dar,
    <separate> steht für die separate Email.

    Mit Wert 1 ist der separate Email-Alarm aktiviert, mit Wert 0 erhalten Sie keine separate Alarmierung.

  • Unterstützt die sensorProbe2 von AKCP die Stromversorgung über Ethernet (PoE)?

    Die sensorProbe2 können Sie beim AKCP Direktimporteur Didactum auch in einer PoE-fähigen Modellversion mit der Artikelnummer 11035 bestellen.

    Dieses IP-basierte Mess- und Überwachungssystem kann dann per PoE-fähigen Netzwerkswitch oder PoE-Injektor mit Strom versorgt werden.

    Ein externes EU-Netzteil ist im Lieferumfang der sensorProbe2-PoE (Art.Nr. 11035) ebenfalls enthalten.

  • Welche Batterien werden von den sensorProbe8 und securityProbe Alarmservern benötigt?

    Sollte sich die Lebensdauer der Backup-Batterie der sensorProbe8 oder securityProbe Alarmserver dem Ende neigen, so empfehlen wir den rechtzeitigen Austausch der 3V-Knopfzelle.

    Gute Erfahrungen haben wir mit den Knopfzellen Typ "Maxell CR2052" gemacht. Auf Wunsch erledigt der technische Support den Austausch der sensorProbe8- oder securityProbe-Batterie.

  • In meiner sensorProbe8 finde ich unter „Settings“ nicht die Funktion „Web Interface Password Settings“

    Die sensorProbe8 basiert technologisch auf dem sensorProbe2-Monitoringsystem.

    Ab Oktober 2009 werden die sensorProbe2 mit dem neuen mega256 Chip ausgestattet. Dieser neue Chip bietet u.a. mehr Flash Speicher, so dass neue Features wie separate Passwort-Eingabe bei der sensorProbe2 möglich sind.

    Die sensorProbe8 werden aktuell (Stand 05/10) noch mit dem mega128 Chip seitens AKCPausgeliefert, so dass die separate Passwort-Eingabe nicht zur Verfügung steht.

    So gilt bei der SP8, dass der SNMP Read gleichzeitig das USER-Password und der SNMP Read/Write das Adminpasswort ist. Sobald die sensorProbe8 mit dem neuen Chip ausgestattet wird, werden wir dies sofort veröffentlichen.

  • Ich erhalte eine Warnung über den Zustand der Backup-Batterie meiner neuen sensorProbe8

    Sollten Sie eine neue sensorProbe8 erworben haben und eine Warnung über den Zustand der Backup-Batterie erhalten, so aktualisieren Sie bitte die Firmware auf die neueste Version.

    Danach wird der Zustand der Batterie korrekt dargestellt.

    Sollte nach Aktualisierung der AKCP sensorProbe8-Firmware der Batterie-Zustand immer noch als kritisch dargestellt werden, so kontaktieren Sie bitte den Support von Didactum®.

  • Wie kann ich die Firmware meiner AKCP sensorProbe aktualisieren?

    Für die Aktualisierung der Firmware der AKCP Steuergeräte sensorProbe2, sensorProbe2DC, sensorProbe8, sensorProbe8-X20 sowie sensorProbe8-X60 gehen Sie bitte folgendermaßen vor:

    • Die aktuellste AKCP Firmware Ihres sensorProbe Remote-Monitoring Produktes können Sie bei uns oder auf der Webseite unseres Partners AKCP herunterladen. Falls noch nicht erfolgt, müssen Sie Ihre sensorProbe Monitoring Appliance bei AKCP registrieren (MAC Adresse). Die entsprechende Microcode-Firmware Ihrer AKCP sensorProbe bitte auf Ihren Rechner lokal abspeichern und entpacken. In dem entpackten Verzeichnis finden Sie das Programm IPSetX.X.X.X.exe sowie die aktuelleste AKCP Firmware-Version spX_firmware_DD_MONTH_YY.zip.
    • Schliessen Sie Ihre sensorProbe Remote Monitoring Appliance per CrossOver Kabel an Ihren Rechner an und ermitteln Sie die IP-Adresse des AKCP sensorProbe Steuergerätes.
    • Starten Sie das Programm IPSet.exe Klicken Sie auf das "System Upgrade" Feld und geben Sie die IP-Adresse sowie das aktuelle Passwort Ihrer sensorProbe ein. Auf Wunsch können Sie auch per IPSet.exe die IP-Adresse automatisch ermitteln. Danach müssen Sie nur noch den Pfad und den exakten Namen der Firmware-Datei (z.B. C:\sensorProbe\spX_firmware_DD_MONTH_YY.zip) angegeben und die Aktualisierung der AKCP sensorProbe startet.

    Beachten Sie bitte, dass ein selbst durchgeführtes Firmware Update stets auf eigenes Risiko geschieht.

    Sollten Probleme bei dem Firmware Update Ihrer AKCP sensorProbe Modelle auftreten, so steht Ihnen der kompetente technische Support hilfreich zur Seite.

  • Wieviele Sensor-Messdaten kann meine sensorProbe intern speichern und wie lange werden die Daten gespeichert?

     

    Die sensorProbe2 und sensorProbe8 Environmental Monitoring Appliances besitzen einen integrierten Daten-Logger zwecks Speicherung

    der Messdaten der angeschlossenen intelligenten Sensoren. Der integrierte sensorProbe-Datenspeicher kann bis zu 8.600 Messpunkte je angeschlossenen Sensor

    speichern. Sofern Sie eine Messdatenspeicherung auf 15 Minuten voreingestellt haben, so werden die Messdaten von der sensorProbe2 und sensorProbe8 circa 3 Monate

    intern gespeichert. Sofern dann der sensorProbe-Datenspeicher erschöpft ist, werden die ältesten Sensor-Messdaten sukzessive überschrieben.

    Wie Sie die von den sensorProbe Überwachungsgeräten gespeicherten Sensor-Daten bequem exportieren können, sehen Sie in unseren anderen FAQ`s rund um die AKCP Monitoringsysteme.

    Bitte rufen Sie uns oder schreiben Sie uns eine eMail.

  • Welche Batterien werden von den sensorProbe8 und securityProbe Alarmservern benötigt?

     

    Sollte sich die Lebensdauer der Backup-Batterie der sensorProbe8 oder securityProbe Alarmserver dem Ende neigen, so empfehlen wir den rechtzeitigen Austausch der 3V-Knopfzelle.

    Gute Erfahrungen haben wir mit den Knopfzellen Typ "Maxell CR2052" gemacht. Auf Wunsch erledigt der technische Support den Austausch der sensorProbe8- oder securityProbe-Batterie.

  • Verlust des Passwortes des AKCP sensorProbe2 Monitoring Systems

    Sollten Sie das Passwort Ihrer AKCP sensorProbe2 verloren haben, so senden Sie bitte eine E-Mail an den Support von Didactum® (support[at]didactum[dot]com).

    Wichtig:

    Bitte geben Sie uns die MAC-Adresse Ihres AKCP sensorProbe2 Monitoring Systems stets mit an.